Vorbereitungen zum brlv-Jahrbuch 2019 laufen an

Macht ein gedrucktes dickes Jahrbuch in Zeiten der Digitalisierung noch Sinn? Gewiss stellt sich der ein oder andere diese Frage und es bedarf einer detaillierten Debatte darüber. Deshalb haben die Delegierten am Landesrealschultag in Rosenheim nach intensiven Diskussionen den Landesvorstand beauftragt zu entscheiden, ob es auch künftig ein gedrucktes Jahrbuch geben soll. In seiner Sitzung Anfang Dezember 2017 in Ingolstadt hat der Landesvorstand beraten und entschieden: Ja, es wird ein Jahrbuch geben. Es war die Überzeugung fast aller Vorstandsmitglieder, dass das Nachschlagewerk weiterhin seine Berechtigung hat. Denn: Es stellt für viele Kollegen einen nützlichen Helfer „am Schreibtisch“ dar, da es alle bayerischen Realschulen sowie die Beruflichen Oberschulen (FOS/BOS), aber auch Informationen zum brlv übersichtlich und gesammelt enthält.

Um die im Jahrbuch verzeichneten Informationen auf den aktuellen Stand zu bringen, haben nun unter der Federführung von RSDin Heidrun vorm Walde die Arbeiten zum Jahrbuch 2019 begonnen. Dazu haben alle Bezirksverbände des brlv bereits Koordinatoren für den jeweiligen Regierungsbezirk ernannt. Diese stehen im engen Austausch mit den Ortsvorsitzenden der jeweiligen Realschule. Auftrag der Ortsvorsitzenden ist es, im Zeitraum von Oktober bis Mitte November die Schuldaten sowie spezifischen Schulprofile, Angaben über Schulleitung und Schulleitungsmitglieder, der Sekretariate und natürlich der Kolleginnen und Kollegen an der Schule vor Ort zu erheben. Da es sich dabei meist um personenbezogene Daten handelt, hat der brlv im engen Austausch mit dem brlv-Datenschutzbeauftragten Bernd Bischoff die Koordinatoren detailliert geschult, damit sichergestellt ist, dass alle Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung eingehalten werden.

Mit einer doppelten Einverständniserklärung bestimmt jeder eigenverantwortlich über die eigenen personenbezogenen Daten.

Die entsprechenden Listen und Informationen zur Datenerhebung können Sie hier einsehen:

Bei Fragen zum Thema Jahrbuch können Sie sich gerne per Mail an RSDin Heidrun vorm Walde wenden unter: jahrbuch@brlv.de

Bildquelle: fotolia.de / industrieblick

 

Ihre Ansprechpartner

Pressesprecherin
Pressesprecherin

Judith Kadach
presse@brlv.de