Wertvoller Input: Dienstantrittveranstaltungen (DAV) in Zirndorf und Fürstenfeldbruck

Am 19. und 21. September 2017 fanden die diesjährigen Dienstantrittsveranstaltungen in Zirndorf und Fürstenfeldbruck statt. Mit den DAVs wird den angehenden jungen Lehrkräften die Möglichkeit geboten, sich umfassend zu allem, was rund um den Dienstantritt für sie relevant ist, zu informieren. Von Vorträgen, Fragerunden sowie Materialien und Infos über die Realschule am Stand des brlv war einiges für die jungen Kollegen geboten. Die Themen umfassten unter anderem die Bereiche Einstellungsmöglichkeiten, Übersicht zu den Prüfungen des 2. Staatsexamens, Tipps für die Lehrproben, Dienstrecht sowie Versorgung und Versicherungen.

Eva-Maria Fels, brlv-Sprecherin für Studenten und Referendare, leitete und moderierte die Veranstaltungen. Gemeinsam mit ihrem Team betreute sie den Stand des brlv, gab Flyer und Infobroschüren aus, stand für Fragen der Referendare zur Verfügung.

brlv-Vorsitzender Jürgen Böhm gab einen Einblick in die Arbeit des bayerischen Realschullehrerverbands und erklärte den jungen Kollegen, dass der brlv sich seit Jahren für weiter steigende Einstellungszahlen stark macht. „Wir sind die Stimme der Realschule, auch über die Grenzen des Freistaates hinaus – und werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass unseren hervorragend ausgebildeten Junglehrern Perspektiven an bayerischen Realschulen geboten werden. Jeder Einzelne von Ihnen ist wichtig, und es ist unser Ziel, die diesjährige Zahl von über 340 Planstellen zum kommenden Schuljahr weiter zu steigern. Wir setzen auf demokratische, unabhängige und bestens ausgebildete Lehrkräfte für den Freistaat“, erläuterte Böhm.

Umfassende Infos und Tipps

Die Hauptpersonalräte Heidi Schreiber und Ulrich Babl gaben wichtige Hinweise zum allgemeinen Dienstbetrieb sowie einen kurzen Abriss ihrer Arbeit – die von Fragen zur Schulordnung über Fortbildungen bis hin zur Dienstunfähigkeit ein weites Themengebiet umfasst. Nicht zuletzt erhielten die Zuhörer Tipps zum richtigen Ausfüllen von sämtlichen Formularen, beispielsweise beim Beantragen von Trennungsgeld.

Lehrerbildungsreferent Florian Basel hielt in Fürstenfeldbruck einen Vortrag zum Thema Kompetenzorientierung, den er mit einem ebenso simplen wie hilfreichen Tipp abschloss: „Es kann immer etwas schiefgehen – daher solltet ihr didaktisch, methodisch und auch medial immer einen Plan B parat haben.“

Informationen aus dem Kultusministerium kamen bei beiden Veranstaltungen von Ministerialrat Rüdiger Wieber vom Referat Lehrerbildung: Wie läuft das Referendariat ab? Wie erfolgt die Verteilung an die Einsatzschulen? Was passiert nach dem Referendariat? Diese Fragen galt es unter anderem zu beantworten.

Auch im Jahr 2017 gab es bei den DAVs wieder regen Zulauf von vielen jungen, interessierten Kollegen, die dem Start ihrer Arbeit an den Realschulen in Bayern motiviert entgegenblicken – samt allen Herausforderungen, die dieser neue Abschnitt mit sich bringen wird.

Pressekontakt: Judith Kadach, 089 55 38 76

 

Mitgliedschaft für Referendare

Mit einer Mitgliedschaft beim brlv werdet ihr für 3 Euro monatlich umfassend beraten und betreut. Ob Beratung in allen beruflichen und sozialen Fragen, kostenlose Rechtsberatung und Rechtsschutz in dienstlichen Angelegenheiten, Haftpflicht- oder Schlüsselversicherung, die Leistungen des brlv sind umfassend.

Hier geht es zu den Leistungen, die in der Mitgliedschaft beinhaltet sind

Hier geht es zum Aufnahmeantrag

 

Impressionen Dienstantrittsveranstaltungen: 

 

 

 


Kategorien:
Veranstaltungen

Verfügbare Kategorien

Ihre Ansprechpartner

Pressesprecherin
Pressesprecherin

Judith Kadach
presse@brlv.de