Europäischen Gedanken an den Schulen lebendig werden lassen

EU-Projekttag ist wichtiges Signal für Werte- und Demokratieerziehung an Bayerns Schulen

„Mit jungen Menschen über Europa, Politik, Bildung und Demokratie zu diskutieren, ist gerade in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Die Bedeutung des europäischen Gedankens muss vermittelt werden. Hier sind vor allem auch die Schulen gefragt; sie müssen ihren Beitrag zur Demokratie- und Werteerziehung der jungen Menschen leisten – nicht zuletzt aufgrund der großen Herausforderungen, die durch wachsenden Nationalismus und internationale Krisen verstärkt werden“, äußert sich Jürgen Böhm, Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbands (brlv), zum heutigen EU-Projekttag.

Einmal im Jahr besuchen viele Politiker Schulen und diskutieren mit den Schülern über Europa – aus Böhms Sicht ein wesentlicher Beitrag für die Gegenwart und auch Zukunft der jungen Menschen und außerdem ein wichtiges Signal, um den Heranwachsenden die EU und den Europagedanken frühzeitig nahezubringen. „Frieden und Völkerverständigung, gemeinsame Lösungen und Zusammenhalt, ein freier, fairer und offener Welthandel, für all dies steht die EU. Unsere Schüler sollen neugierig sein, Fragen stellen und Einblicke in Entscheidungsprozesse in der EU bekommen, denn sie sind es, die die Zukunft des europäischen Gedankens wesentlich mitbestimmen werden“, so Böhm weiter.

„Die Realschulen in Bayern tragen seit Jahren durch ihr spezifisches pädagogisches Konzept und die ständige inhaltliche Weiterentwicklung einen wesentlichen Teil zur Vermittlung des Demokratie- und Wertegedankens bei. Gerade die Vertiefung und Erweiterung der fremdsprachlichen Kompetenzen der Realschüler, der Ausbau des kulturellen Austausches mit Frankreich, Tschechien, Großbritannien usw. sowie das Ablegen von internationalen Sprachzertifikaten (DELF, PET) durch Realschüler zeugen von einem echten Europabewusstsein an den bayerischen Realschulen“, schließt Böhm.

 

Pressekontakt: Judith Kadach, 089 553876

Bildquelle: © Bundesregierung


Kategorien:
Politik Veranstaltungen

Ihre Ansprechpartner

Pressesprecherin
Pressesprecherin

Judith Kadach
presse@brlv.de