„Bildungsverstärker: Jetzt einstellen! Jetzt studieren! Jetzt Zukunft gestalten!“

brlv-Kampagne 2018: Mindestens 400 zusätzliche Stellen gefordert

Unter dem Motto „Moderne Realschule braucht Verstärkung: Jetzt einstellen! Jetzt studieren! Jetzt Zukunft gestalten!“ präsentiert der Bayerische Realschullehrerverband (brlv) am heutigen Mittwoch im Rahmen des Bildungspolitischen Frühjahrsempfangs im Münchner Lenbachhaus die Verbandskampagne 2018. In diesem Jahr geht es nicht nur darum, auf die Einstellungssituation von Junglehrern aufmerksam zu machen, sondern auch darum, junge Menschen wieder zum Ergreifen des Realschullehramtsstudiums zu motivieren.

„Der brlv fordert die Umsetzung von 400 + x Einstellungen zum Schuljahr 2018/19 und wiederholt die Forderung nach einem kontinuierlichen Einstellungskorridor, einer perspektivischen Personalplanung sowie dem weiteren Ausbau der mobilen und integrierten Lehrerreserve. Ebenso müssen die Rahmenbedingungen an den Schulen weiter verbessert werden. Mindestens genauso wichtig wie die Einstellung bestens ausgebildeter und hochmotivierter Kollegen, die alle auf ihre Einstellungschance warten, ist es jedoch, junge Menschen wieder dazu zu ermutigen, das Realschullehramtsstudium zu ergreifen. Bereits jetzt zeichnet sich ein drohender Lehrermangel an den Realschulen ab – wenn dem nicht jetzt entgegengesteuert wird, werden wir in den kommenden Jahren mit weitreichenden Konsequenzen konfrontiert, die verheerend sein können, wie man anhand der Entwicklungen in anderen Bundesländern sehen kann. Gerade auch vor diesem Hintergrund ist es besonders wichtig, sich mit der Beibehaltung der schulspezifischen Lehrerausbildung gegen Gleichmacherei und Qualitätsverluste und stattdessen für ein weiterhin starkes, nachweislich erfolgreiches differenziertes Bildungswesen einzusetzen“, so Jürgen Böhm, Landesvorsitzender des brlv.

Die Herausforderungen, mit denen Lehrkräfte tagtäglich konfrontiert werden, würden immer komplexer, erläutert Böhm. Dass die Kollegien breit aufgestellt sind, sei beispielsweise auch in Bezug auf die erfolgreiche Umsetzung des Digitalisierungsprozesses an den Schulen notwendig, ebenso, um ausreichend Zeit und Freiräume für aktuelle brisante Themen zu haben – hier sei das Schlagwort Cybermobbing genannt. „An den Realschulen geht es darum, den einzelnen Schüler mit seinen individuellen Begabungen und Bedürfnissen bestmöglich zu fördern und auf die Lebenswirklichkeit vorzubereiten, in Theorie und Praxis. Das herausragende Engagement der Realschullehrkräfte muss dringend mit zusätzlichem Personal unterstützt werden – nicht nur, um sicherzugehen, dass die Kollegen nicht immer weiter bis an ihre Belastungsgrenze arbeiten müssen, sondern auch, um die hohe Qualität der bayerischen Realschulbildung beibehalten zu können. Unsere Realschüler sichern den Fachkräftebedarf und stärken den Wirtschaftsstandort Bayern maßgeblich. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, müssen junge Menschen sich wieder verstärkt für das Realschullehramtsstudium interessieren, müssen Bedarf und Perspektiven erkannt werden und müssen Junglehrer eingestellt werden – jetzt! Es geht um die Zukunft unserer Kinder!“, appelliert der brlv-Vorsitzende eindringlich.

#400plus #Bildungsverstärker

 

Bildungspolitischer Frühjahrsempfang 2018

Der diesjährige Bildungspolitische Frühjahrsempfang des Bayerischen Realschullehrerverbands findet am heutigen Mittwoch ab 18.30 Uhr im Café ELLA im Lenbachhaus, München statt. Anwesend sein wird auch Kultusminister Bernd Sibler, der ein Grußwort halten wird, sowie wichtige Vertreter aller Fraktionen, die ebenfalls Grußworte sprechen werden.

Die brlv-Kampagnen

Öffentlichkeitswirksam macht der brlv einmal jährlich mit einer breit angelegten Kampagne auf die Einstellungssituation von Junglehrern und den Lehrerbedarf an bayerischen Realschulen aufmerksam: 2015 mit „Lehramt statt Arbeitsamt“, 2016 mit „Zukunftsgestalter: Realschullehrer einstellen – jetzt!“, 2017 mit „Perspektiven 2017“, 2018 mit „Moderne Realschule braucht Verstärkung!“.

Die Kampagnen werden im Rahmen des Bildungspolitischen Frühjahrsempfangs des brlv vor wichtigen Vertretern aller Fraktionen, aus der Staatsregierung, der Schule und der Wirtschaft präsentiert. Das Kampagnenmotiv ist anschließend für einen Zeitraum von ca. einem Monat in der Münchner Innenstadt und am Bayerischen Landtag zu sehen.


Kategorien:
Politik Veranstaltungen

Ihre Ansprechpartner

Pressesprecherin
Pressesprecherin

Judith Kadach
presse@brlv.de