Home
Mitglieder
Studierende
Anforderungen

Die Anforderungen zum Lehramt

Du überlegst dir, ob ein Studium für das Lehramt an Realschulen das Richtige für dich ist, weißt aber noch nicht genau, was dich als Realschullehrer oder Realschullehrerin im Beruf erwartet?

Realschullehrerinnen und -lehrer führen die Schülerinnen und Schüler zum mittleren Bildungsabschluss und bereiten Sie auf den Übergang in das Berufsleben beziehungsweise an eine Fachoberschule vor.
Dabei haben sie zwei Kernaufgaben: zu erziehen und zu unterrichten. Realschullehrer und -lehrerinnen fördern und unterstützen ihre Schüler und Schülerinnen in fachlichen und persönlichen Angelegenheiten und vermitteln gesellschaftlich akzeptable Verhaltensweisen und Wertesysteme.
Zum Unterrichten gehört nicht nur das Beibringen des in den Fachlehrplänen festgelegten Fakten- und Fachwissens, sondern auch das Anleiten der Schülerinnen und Schüler zum selbstständigen Denken und Arbeiten.

Neben Unterricht und Erziehung leisten Realschullehrer und -lehrerinnen beratende und beurteilende Arbeit. Damit verbunden sind auch regelmäßige Fortbildungen, die zentral an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen, regional in den jeweiligen MB-Bezirken oder schulintern stattfinden. Auch externe Fortbildungen an Universitäten werden angeboten. Dazu kommen noch verwaltungs und organisatorische Tätigkeiten.
Im Rahmen der Dienstvorschriften sind sie selbstständig und eigenverantwortlich tätig.
Zusätzlich zur Unterrichtsvor- und Nachbereitung beanspruchen Konferenzen, Elterngespräche, Weiterbildungsveranstaltungen und Korrekturtätigkeiten (letzteres je nach Unterrichtsfach verschieden) viel Zeit, zum Teil auch in den Abendstunden und während der Ferien.

Gefordert werden Lehrer auch durch die stark unterschiedliche Lernmotivation der Schüler und Schülerinnen, sowie durch Konfliktsituationen innerhalb der Klasse, die möglicherweise die Lehrkraft selbst mit betreffen. Um die jeweilige Situation richtig einzuschätzen und angemessen reagieren zu können benötigen Realschullehrer und -lehrerinnen Souveränität, Flexibilität, Durchsetzungsvermögen und persönliche Autorität.

Das Studium für das Lehramt an Realschulen soll die Grundlagen für eine erfolgreiche Tätigkeit als Lehrer legen. Was aber, wenn man während des Referendariats bemerkt, dass der gewählte Beruf nicht passt? Das der nichtvertiefte Studiengang speziell auf die Realschule ausgerichtet ist, hat man dann das Problem der Alternativen.
Im Vorfeld sollen schon die Praktikas einen ersten Eindruck über seine Fähigkeiten als Lehrer vermitteln. Mit dem vom Deutschen Beamtenbund angebotenen Selbsttest haben Sie vorab schon die Möglichkeit Ihre Grundqualifikation als Lehrer zu überprüfen.

Zum Selbsttest