„Realschule – Bildung. Erfolg. Zukunft”: 25. Landesrealschultag in Rosenheim

Bayerischer Realschullehrerverband (brlv): Erfolgsbilanz für die Legislaturperiode 2014 bis 2017 gezogen – Bildungsqualität gesichert – wichtige Forderungen umgesetzt – Zukunftsthemen aufgegriffen

Unter dem Motto „Realschule – Bildung. Erfolg. Zukunft.“ findet vom 05. bis 07. Oktober 2017 der 25. Landesrealschultag des brlv in Rosenheim statt. Rund 250 Delegierte des brlv sind als Vertreter der ca. 17.400 Lehrkräfte an den über 370 Realschulen in Bayern anwesend und werden die weitere Ausrichtung der Verbandsarbeit des Bayerischen Realschullehrerverbands und die Stärkung der Bayerischen Realschule sowie wichtige Ziele und Weichenstellungen der Schulpolitik beraten.

brlv-Vorsitzender Jürgen Böhm verzeichnet für die Zeit seit dem letzten Landesrealschultag 2014 eine weitere qualitative Stärkung der Realschule in Bayern und große Erfolge der Arbeit des Realschullehrerverbands. „All diese Erfolge tragen wesentlich zur hohen Bildungsqualität an den Realschulen bei und kommen direkt bei den Realschülern an. Das Ansehen der Realschule bei der bayerischen Bevölkerung, die Qualität des Realschulabschlusses mit der hohen Durchlässigkeit und Erfolgsquote in der dualen Berufsausbildung sowie in weiteren schulischen Bildungsgängen machen die Realschule in Bayern zu der nachgefragten, modernen und erfolgreichen Schulart. Die bayerische Realschule gilt bundesweit als ein Erfolgsmodell zukunftsorientierter Bildung. Und die Realschüler sind die Fachkräfte der Zukunft, die ein modernes und wirtschaftlich starkes Bayern dringend benötigt”, fasst Böhm zusammen.  

Den Realschülern die bestmögliche Bildung mit auf den Weg zu geben, sie vielseitig und individuell zu fördern und dabei immer die Begabungen und das Wohl des einzelnen Schülers zu berücksichtigen, dies stehe im Fokus der Arbeit an den Realschulen. Der bayerische Realschulabschluss sei ein Qualitätssiegel und auch über die Grenzen des Freistaates hinaus hoch anerkannt. Die Verbindung von Theorie und Praxis, klare Konzepte der beruflichen Orientierung an den Realschulen, die Kooperation mit der Wirtschaft und eine pädagogisch sinnvolle Umsetzung der Digitalisierung seien dabei nur einige Erfolgsfaktoren.

„Die Verbesserung der Rahmenbedingungen an den Realschulen im Freistaat war in den vergangenen Jahren ein Hauptanliegen der Verbandsarbeit. So konnten die Zahl der Neueinstellungen von extrem enttäuschenden 76 im Jahr 2015 auf 342 im Jahr 2017 gesteigert werden. Der vom brlv vehement geforderte Einstellungskorridor wurde weiter ausgebaut und entsprechende pädagogisch sinnvolle Maßnahmen wie der Ausbau einer integrierten Lehrerreserve wurden umgesetzt“, so der Landesvorsitzende des brlv abschließend.

Am Freitag, 06. Oktober 2017, werden der Vorsitzende und der Geschäftsführende Vorstand des Bayerischen Realschullehrerverbands für die kommende Legislaturperiode (2017 bis 2020) gewählt. Im Anschluss an die Wahlen wird der brlv eine Pressemeldungen zu den Wahlergebnissen herausgeben.

Pressekontakt: Judith Kadach 089/55 38 76  

 

Verfügbare Kategorien

Ihre Ansprechpartner

Pressesprecherin
Pressesprecherin

Judith Kadach
presse@brlv.de