Hirschberger Realschultage 2018

Digitalisierung ist das große, aktuelle Thema unserer Zeit, ein Megatrend, ein Zug, der nicht aufzuhalten ist. Sie beeinflusst unseren Alltag und definiert alle Facetten unseres Lebens neu. Welche Auswirkungen hat Digitalisierung auf unsere Psyche und auf unsere Gesundheit? Wie verändert sie die Wirtschaft, die Berufe, die Ausbildung und wie sind Realschulen gefordert mitzuhalten?

Die Antworten auf diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Hirschberger Realschultage, die am 12. und 13. April im Schloss Hirschberg in Beilngries stattfinden. 2018 steht somit der Mensch im Fokus der Hirschberger Realschultagung –  und zwar der Mensch in einer immer stärker digitalisierten Welt.

Mit einer Vielzahl von Einblicken stellen Vorträge und eine Reihe von Themeninseln das Thema „Der Mensch im digitalen Zeitalter“ individuell und praxisorientiert vor. Für Ihren Unterricht können Sie Unterrichtsbeispiele mitnehmen, die spannend und lebensrelevant für Ihre Schüler sind. Der Tagungsort bietet zudem Raum für den Gedankenaustausch untereinander.

Am 12. April findet um 9.30 Uhr ein Pressegespräch statt. Medienvertreter haben hier die Gelegenheit, sich mit Jürgen Böhm, Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbands (brlv), Elisabeth Kirsch, Geschäftsführerin von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern, und Prof. Dr. Frank Fischer, Inhaber des Lehrstuhls für empirische Pädagogik und pädagogische Psychologie der Ludwig-Maximilians-Universität, auszutauschen.

Die Tagung veranstaltet die SCHULEWIRTSCHAFT Akademie im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Realschullehrerverband e. V. und mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

 

Ihre Ansprechpartner

Pressesprecherin
Pressesprecherin

Judith Kadach
presse@brlv.de