Fit fürs Referendariat: Dienstantrittsveranstaltungen in Zirndorf und Fürstenfeldbruck

Rund 200 Referendare haben bei den Dienstantrittsveranstaltungen Mitte September allerhand wichtige Informationen rund um das Referendariat erhalten. Es gab dazu zwei Veranstaltungen, eine am 17. September in Zirndorf, eine andere am 19. September in Fürstenfeldbruck. Verschiedene Referenten von Seiten der Lehrerschaft, vom Hauptpersonalrat, aus dem Kultusministerium und vom brlv informierten die angehenden Lehrkräfte zu allem, was zum Dienstantritt relevant ist.

Jürgen Böhm, Vorsitzender des bayerischen Realschullehrerverbands, gab Einblicke in die Verbandsarbeit. Aus seiner eigenen Referendariatszeit wisse er um die „anspruchsvolle Phase des Lehrerberufs“. Aber Böhm machte den angehenden Lehrkräften auch Mut: „Es sieht gut für Sie aus“ – und zeigte anhand der Entwicklungen der vergangenen Jahre und der aktuellen Einstellungszahlen auf, dass die Realschule im Vergleich zu anderen Schularten sehr gut dastehe. „Sie haben hervorragende Chancen, in der Realschule eine Zukunft zu haben. Wir setzen uns für Sie auch hinsichtlich Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität der Lehrerausbildung an den Universitäten und auch im Referendariat für Sie für gute Rahmenbedingungen ein“, betonte der brlv-Vorsitzende.

Am Stand des brlv, den jeweils junge Mitglieder des Verbands betreuten, erhielten die Referendare in persönlichen Gesprächen, aber auch in Form von Broschüren allerhand Wissenswertes zur Realschule, aber auch zu den Leistungen des Verbands. Eine begleitende Messe mit wirtschaftlichen Partnern des brlv rundete das umfassende Informationsangebot an beiden Standorten ab.

Einen Nachbericht zu den beiden Veranstaltungen lesen Sie im Verbandsmagazin, das am 24. Oktober erscheint.

(Bilder: Stephanie Neumeier/brlv)

Ihre Ansprechpartner