ABGESAGT!! Unterricht im Kinosaal: SchulKinoWoche Bayern von 23. bis 27. März

ABSAGE aufgrund der Corona-Krise!!
Es wird nach einem Alternativtermin gesucht.

Von 23. bis 27. März können Schulen in ganz Bayern den Unterricht in den Kinosaal verlegen. Die SchulKinoWoche Bayern zeigt bereits zum 13. Mal ein Filmprogramm, das auf Jahrgangsstufen, Unterrichtsfächer und lehrplanrelevante Inhalte abgestimmt ist. Es nehmen 130 Kinos in 120 Städten teil und präsentieren Kinderfilmproduktionen, Literaturverfilmungen, Dokumentar- und Animationsfilmen. Abgerundet wird das größte landesweite Projekt zur Förderung der Film- und Medienkompetenz durch didaktische Begleitmaterialien, Kino-Seminare und Lehrerfortbildungen. Im Fokus der Sonderprogramme stehen die Themen Nachhaltige Entwicklung, Bioökonomie, 30 Jahre Deutsche Einheit und Demokratie leben.

Die Kino-Seminare werden zu ausgewählten Filmvorstellungen angeboten. Hier leiten Medienpädagogen Schüler dazu an, die Filme entsprechend des Alters differenziert zu betrachten. Zusätzlich können Schüler hier Filmschaffenden und Wissenschaftlern begegnen, die zu ihren Arbeitsfeldern und zum Inhalt, zur Gestaltung und zu den Entstehungsprozessen der Filme informieren.

Die SchulKinoWoche Bayern ist ein Projekt von Vision Kino, einem Netzwerk für Film- und Medienkompetenz. Koordiniert und durchgeführt wird die Woche vom Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung im Auftrag des Kultusministeriums. Dieses unterstützt die SchulKinoWoche als Bildungsmaßnahme zur Förderung von Film- und Medienkompetenz. Der Besuch der Filmvorstellungen wird als Unterrichtszeit anerkannt.

Eine Auflistung der teilnehmenden Kinos und aller Kino-Seminare finden Sie hier. Dort kann man sich auch anmelden.

 

(Bildquelle: Andreas Gebert)

Ihre Ansprechpartner

Stephanie Neumeier
stephanie.neumeier@brlv.de