Quelle: http://expectingvictory.com

Bewährt, stark und nachgefragt

Der Bildungsweg über die Realschule bedeutet Qualität, Perspektiven und viele Anschlussmöglichkeiten

„Die Menschen in Bayern schätzen die Realschule sehr, sie setzen auf diesen bewährten und modernen Weg für die Zukunft ihrer Kinder. Gerade auch die bildungspolitischen Diskussionen der vergangenen Monate haben gezeigt, dass eine rein akademische Orientierung und der Weg über ein Gymnasium längst nicht der einzige Weg für schulischen und beruflichen Erfolg sind. Besonders im Zuge der jüngsten Entwicklungen bietet der Weg über die Realschule hervorragende Perspektiven für unsere Kinder“, kommentiert Jürgen Böhm, Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbands (brlv), die Anmeldephase an den über 370 Realschulen im Freistaat, die in der kommenden Woche beginnt.

Der brlv plädiert seit Jahren dafür, bei der Schulwahlentscheidung die individuellen Bedürfnisse und Begabungen eines jeden Kindes in den Vordergrund zu stellen. „Die Realschule bietet Kindern viele verschiedene Möglichkeiten der Förderung – von der MINT-Förderung über die Vermittlung von Fremdsprachen bis hin zur strukturierten und intensiven Berufsorientierung beispielsweise – und eröffnet ihnen verschiedenste Wege in Bezug auf die Anschlüsse nach der Realschule. Der Weg über die beruflichen Schulen, die duale Ausbildung, FOS/BOS ermöglichen sehr gute Chancen sowohl für die berufliche als auch die akademische Bildung. Fachkräfte haben großartige Einstellungschancen – unsere Realschüler als Fachkräfte von morgen sind mehr denn je gefragt. Den Weg über die Realschule zu wählen bedeutet, sich für differenzierte Möglichkeiten, Qualität und Perspektiven zu entscheiden“, führt Böhm aus.

„Wer den Übertritt nach der 4. Klasse der Grundschule dazu missbraucht, Angst und Panik unter den Kindern und Eltern zu entfachen, der kommt seiner pädagogischen Aufgabe nicht nach und informiert unzureichend über die vielfältigen Chancen, Wege und Möglichkeiten, die den jungen Menschen heute eröffnet werden. Die Jugendlichen müssen ihren eigenen Weg finden und dabei Erfolgserlebnisse haben. Es gibt längst keinen ‚Königsweg’ in der Bildung mehr. Der Wohlstand und die wirtschaftliche Stärke Bayerns beruhen nicht zuletzt auf dem starken Fundament an Fachkräften, deren Weg mit dem Übertritt an eine Realschule begann“, so Böhm abschließend.

Pressekontakt: Judith Kadach 089/55 38 76


Kategorien:
Politik

Verfügbare Kategorien

Ihre Ansprechpartner

Pressesprecherin
Pressesprecherin

Judith Kadach
presse@brlv.de